NEWSROOM

 

/

 Presse 

/

 

Aktuelle Pressemitteilungen

Aktuelle Pressemitteilungen

Damit Sie immer auf dem neusten Stand sind, stellen wir hier für Sie alle aktuellen Pressemitteilungen bereit.

Starkes Zeichen: Partnerbanken verlängern die Zusammenarbeit mit der CRONIMET Holding Gruppe vorzeitig um ein Jahr

Karlsruhe, 9. Juli

  • Bankenkonsortium honoriert die positive Entwicklung der CRONIMET Holding Gruppe

  • Geschäftstätigkeiten durch den Kredit über 575 Millionen Euro bis August 2023 durchfinanziert

Starkes Zeichen: Partnerbanken verlängern die Zusammenarbeit mit der CRONIMET Holding Gruppe vorzeitig um ein Jahr9

Ein Bankenkonsortium, bestehend aus zwölf deutschen und europäischen Banken, und das Unternehmen haben den bestehenden Konsortialkreditvertrag zu unveränderten Konditionen um ein weiteres Jahr prolongiert. Der Kredit über 575 Millionen Euro sichert die Geschäftstätigkeiten der CRONIMET Holding Gruppe bis weit in das Jahr 2023 hinein.
Die vorzeitige Verlängerung gerade in diesen schwierigen und unsicheren Zeiten ist ein deutliches Zeichen des Bankenmarktes, der damit die positive Unternehmensentwicklung honoriert. „Der schlanke Genehmigungsprozess in diesem anspruchsvollen und von Corona negativ beeinflussten wirtschaftlichen Umfeld zeigt, dass die Finanzierungsmärkte sehr großes Vertrauen in unser Geschäftsmodell haben. Besonders positiv in der Wahrnehmung der Banken war, dass auch in der Corona-Zeit unsere Entwicklung so stabil ist, dass wir keine zusätzliche Liquidität benötigen – weder von unseren Hausbanken noch von der KfW“, sagt Bernhard Kunsmann, CFO der CRONIMET Holding Gruppe über die vorzeitige Verlängerung der Zusammenarbeit.
Das Geschäftsjahr 2020 startete für die CRONIMET Holding Gruppe im ersten Quartal sehr zufriedenstellend. Seit April sind indes auch bei dem international agierenden Unternehmen aus Karlsruhe Auswirkungen der Corona-Pandemie spürbar. Für das restliche Geschäftsjahr sind Prognosen nur schwierig abzugeben. Jürgen Pilarsky, CEO der CRONIMET Holding Gruppe, ist dennoch optimistisch: „Momentan ist es schwierig vorauszusehen, welche Auswirkungen die Pandemie noch auf die Wirtschaft haben wird, ob und wann zum Beispiel eine zweite Welle auf uns zukommt. Ich bin jedoch optimistisch, dass wir – auch wenn wir unter den Vorjahreszahlen bleiben – dennoch ein positives operatives Ergebnis zum Ende des Geschäftsjahres ausweisen werden.“

Über die CRONIMET Holding Gruppe

Die CRONIMET Holding Gruppe mit Sitz in Karlsruhe ist weltweiter Spezialist für Edelstahlschrott, Ferrolegierungen und Primärmetalle. Seit vier Jahrzehnten liefert das Unternehmen Rohstoffe für die Edelstahl produzierende Industrie. Der Fokus liegt dabei auf Handel & Vertrieb, Recycling und Produktion & Services. Die CRONIMET Holding Gruppe wurde 1980 gegründet und ist heute weltweit mit mehr als 1500 Mitarbeitern an über 70 Standorten präsent. 

Pressemitteilung herunterladen

CRONIMET Gruppe erzielt deutlich positives Betriebsergebnis 2019

Karlsruhe, 29. Mai

  • CRONIMET Holding Gruppe trotzt volatilen Märkten 2019 mit deutlich positivem Betriebsergebnis

  • Management sieht CRONIMET gut vorbereitet für anstehende Corona-Herausforderungen

CRONIMET Gruppe erzielt deutlich positives Betriebsergebnis 2019

Die CRONIMET Holding Unternehmensgruppe mit Sitz in Karlsruhe hat im Geschäftsjahr 2019 trotz der verlangsamten weltweiten konjunkturellen Dynamik und teilweise sehr volatilen Entwicklungen der Rohstoffpreise bei einem Umsatz von Euro 2,2 Mrd. ein sehr zufriedenstellendes Betriebsergebnis in Höhe von ca. Euro 35 Mio s erzielt. Mit einer an die Edelstahlwerke weltweit verbrachten Tonnage von deutlich über 1,4 Mio Tonnen konnte zudem wieder nahezu an den Rekordwert aus dem Vorjahr angeknüpft werden.
Auch im 1. Quartal 2020 konnte die sehr positive Entwicklung des Vorjahres fortgesetzt und ein deutlich positives Betriebsergebnis erreicht werden. Allerdings sind seit Ende März die Auswirkungen der Corona Pandemie auch in der CRONIMET Holding Gruppe spürbar, so dass es im April zu einem merklichen Ergebnisrückgang auf ein allerdings weiterhin positives Betriebsergebnis kam. Auch für die Folgemonate rechnet die Geschäftsleitung mit einer Beeinträchtigung der Unternehmensentwicklung. Ungeachtet dessen ist CEO und Mitgesellschafter Jürgen Pilarsky davon überzeugt, dass man die Hausaufgaben zur Bewältigung dieser globalen Krisensituation erledigt hat:
„Wir haben unser Geschäftsmodell in den vergangenen Jahren Dank und mit großem Engagement unserer Mitarbeiter permanent weiterentwickelt und krisenresistent gemacht. Dabei haben wir einen besonderen Fokus auf eine von Vertrauen geprägte, langfristige Partnerschaft mit unseren Lieferanten, Abnehmern und Finanzierungspartnern gelegt, der dazu beiträgt, die Herausforderungen der kommenden Monate gemeinsam zu bewältigen.“ CRONIMET vertraut dabei insbesondere auch auf die eigene Finanzstärke und plant nicht, zusätzliche Finanzierungsmittel aufzunehmen.

Über die CRONIMET Holding Gruppe

Die CRONIMET Holding Gruppe mit Sitz in Karlsruhe ist weltweiter Spezialist für Edelstahlschrott, Ferrolegierungen und Primärmetalle. Seit vier Jahrzehnten liefert das Unternehmen Rohstoffe für die Edelstahl produzierende Industrie. Der Fokus liegt dabei auf Handel & Vertrieb, Recycling und Produktion & Services. Die CRONIMET Holding Gruppe wurde 1980 gegründet und ist heute weltweit mit mehr als 1500 Mitarbeitern an über 70 Standorten präsent. 

Pressemitteilung herunterladen

Neue Geschäftsführung bei der CRONIMET Legierungen Dortmund GmbH

Karlsruhe, 15. April 2020

  • Volkmar Schink ist nicht mehr Geschäftsführer der CRONIMET Legierungen Dortmund GmbH

  • Die Nachfolge als Geschäftsführerin hat Julija Komarovic übernommen

Neue Geschäftsführung bei der CRONIMET Legierungen Dortmund GmbH

Volkmar Schink ist nicht mehr Geschäftsführer der CRONIMET Legierungen Dortmund GmbH. Darauf einigten sich die Geschäftsführung der CRONIMET Holding GmbH und Schink in beiderseitigem Einvernehmen. Schink war seit 2017 Geschäftsführer der CRONIMET Legierungen Dortmund GmbH und der Cronileg Rohstoffhandelsgesellschaft mbH. Die Geschäftsführung der CRONIMET Holding bedankt sich bei Volkmar Schink für die Zusammenarbeit und wünscht ihm alles Gute für seine private und berufliche Zukunft.

Die Nachfolge von Volkmar Schink bei der CRONIMET Legierungen Dortmund GmbH hat Julija Komarovic zum 26. März 2020 übernommen. Sie ist seit Oktober 2015 in der CRONIMET Gruppe in verschiedenen Positionen beschäftigt. Insbesondere bei ihrer Tätigkeit als Geschäftsführerin der Minerals Supply Africa (MSA) LTD in Ruanda konnte sie ihre Fähigkeiten als verantwortungsbewusste und zielstrebige Gestalterin unter Beweis stellen. Mit ihrer Erfahrung und ihrem Engagement erfüllt Frau Komarovic die Voraussetzungen, um die Weiterentwicklung der CRONIMET Legierungen Dortmund GmbH erfolgreich zu gestalten.

Über die CRONIMET Holding Gruppe

Die CRONIMET Holding Gruppe mit Sitz in Karlsruhe ist weltweiter Spezialist für Edelstahlschrott, Ferrolegierungen und Primärmetalle. Seit vier Jahrzehnten liefert das Unternehmen Rohstoffe für die Edelstahl produzierende Industrie. Der Fokus liegt dabei auf Handel & Vertrieb, Recycling und Produktion & Services. Die CRONIMET Holding Gruppe wurde 1980 gegründet und ist heute weltweit mit mehr als 1500 Mitarbeitern an über 70 Standorten präsent. 

Pressemitteilung herunterladen

Martin Stepper verstärkt CRONIMET im Geschäftsbereich Ferrolegierungen und Pulvermetallurgie

Karlsruhe, 16. Dezember 2019

  • Zum 01.01.2020 verstärkt Martin Stepper die CRONIMET Holding Gruppe als Business Unit Leiter Ferrolegierungen und Pulvermetallurgie.

Zum 01.01.2020 verstärkt Martin Stepper die CRONIMET Holding Gruppe als Business Unit Leiter Ferrolegierungen und Pulvermetallurgie.

Das aktuelle Portfolio der CRONIMET Holding Gruppe umfasst neben der eigenen Umarbeitung von Sekundärrohstoffen und Metallkonzentraten zu Ferrolegierungen ebenfalls ein historisch gewachsenes Handelsgeschäft. „Als CRONIMET verfügen wir über ein globales Netzwerk, mit eigenen Standorten und engen Beziehungen zu unseren Geschäftspartnern. Dies wollen wir nutzen, um unsere Aktivitäten im Bereich der Produktion und Vermarktung von Ferrolegierungen und Metallpulvern auszubauen und uns in diesen Märkten nachhaltig weiterzuentwickeln. Martin verfügt über fundiertes metallurgisches Know-How und kennt die Produktionsabläufe und Anforderungen der Schmelzbetriebe. Dies ist eine sehr gute Ergänzung in unserem Team.“, so Jürgen Pilarksy, CEO der CRONIMET Holding Gruppe.

Pressemitteilung herunterladen

Was dürfen wir
für Sie tun?

Wenn Sie Fragen, Anregungen haben oder einfach nur genauere Informationen wünschen, kontaktieren Sie uns gerne!

CRONIMET Holding GmbH
Südbeckenstr. 22
76189 Karlsruhe

+ 49 (0) 721-95 225-0