NEWSROOM

 

/

 Presse 

/

 

Aktuelle Pressemitteilungen

Aktuelle Pressemitteilungen

Damit Sie immer auf dem neusten Stand sind, stellen wir hier für Sie alle aktuellen Pressemitteilungen bereit.

Umweltstaatssekretär Andre Baumann besucht die CRONIMET Ferroleg. GmbH

Karlsruhe, 25. Januar 2019

  • Besuch des Staatssekretärs des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft im Zeichen der Ressourceneffizienz

  • CRONIMET stellt seine Geschäftsfelder sowie aktuelle Projekte, das Flugzeug-Recycling und das PLUS-Projekt vor

  • In einer Gesprächsrunde werden Themen diskutiert, welche die Metallrecycling-Branche bewegen

Im Zeichen der Ressourceneffizienz besuchen Umweltminister Franz Untersteller und Umweltstaatssekretär Andre Baumann 15 Unternehmen, welche vorbildlich die Entwicklung neuer Technologien zum Schutz von natürlichen Ressourcen vorantreiben. „Wir wollen aufzeigen, wie erfolgreich viele Betriebe Ressourceneffizienz als Teil ihrer Unternehmensphilosophie verinnerlicht haben“, sagte Umweltminister Franz Untersteller vor Beginn der Tour.

Am zweiten Tag der Besuche, dem 17.Januar 2019, stand die CRONIMET Ferroleg. GmbH auf der Liste des Umweltstaatssekretärs Andre Baumann. Begleitet wurde er u. a. durch die Landesabgeordnete des Landes Baden Württemberg, Frau Liesbach und dem Geschäftsführer der Umwelttechnik Baden Württemberg, Herrn Spieht.

Die CRONIMET Ferroleg. GmbH und deren Geschäftsführer Marijo Zeljko empfingen Herrn Baumann mit einer Unternehmenspräsentation. In dieser erläuterte Herr Zeljko die nachhaltigen Geschäftsfelder der CRONIMET und ihrer Tochterunternehmen sowie innovative Tätigkeitsfelder und –märkte, das Recycling von Flugzeugen und das PLUS-Projekt, welches für „Pilotanlage zur lasergestützten Sortierung von Sonderlegierungen“ steht.

Die Erläuterung der Geschäftsfelder der CRONIMET diente als Informationsbasis und führte fließend in eine Diskussionsrunde über. In der regen Debatte wurden viele verschiedene Themen betrachtet. So zum Beispiel die Entwicklung des Marktes hinsichtlich gesellschaftlicher Veränderungen und die Zusammenarbeit der Politik mit der Industrie, um diese Unsicherheit in der Branche zu verringern.

Die Turbulenzen im Markt bestehen seit 2008. Die sich zuspitzende Lage in den USA verstärkt die Dynamik und treibt zudem in Asien produzierte Stähle auf den europäischen Markt. Problematisch ist hier vor allem, dass asiatische Stähle nur einen kleinen Bestandteil an recycelten Metallen beinhalten. Bei europäischen Stahlprodukten ist das anders, denn in Europa wird ein hoher Prozentsatz des Edelstahls recycelt und gelangt zurück in die Produktion.

Ein geringerer Anteil an recyceltem Metall in der Produktion bedeutet wiederrum erhöhte Umweltbelastungen. So zeigt sich, dass die CO2-Emissionen bei asiatischen Stählen mit wenig Sekundärmetall sieben Mal höher sind als jene in Europa.

Man besprach gemeinsam Ideen, welche dem Markt zu neuer Sicherheit verhelfen können. Als Beispiel wurde die Einführung eines Gütesiegels für Produkte aus recyceltem Stahl oder ein Mindestanteil an recyceltem Material in verschiedenen Gütern thematisiert.

Abschließend konnten die Gäste aus der Politik von Nahem die Arbeit der CRONIMET auf dem Schrottplatz, in der Probenaufbereitung und im Labor betrachten.

CRONIMET hat sich sehr über den Austausch zwischen Politik und Wirtschaft gefreut. Es gab für beide Institutionen innovative und zukunftsweisende Impulse.

Über die CRONIMET Holding Gruppe

Die CRONIMET Holding Gruppe mit Sitz in Karlsruhe ist gemeinsam mit den Unternehmen der Schwestergesellschaft CRONIMET Mining AG Teil der zu 100% in Familienbesitz befindlichen CRONIMET Gruppe. Die CRONIMET Holding Gruppe ist weltweiter Spezialist für Edelstahlschrott, Ferrolegierungen und Primärmetalle. Seit fast vier Jahrzehnten liefert das Unternehmen Rohstoffe für die Edelstahl produzierende Industrie. Der Fokus liegt dabei auf Handel & Vertrieb, Recycling und Produktion & Services. Die CRONIMET Holding Gruppe wurde 1980 gegründet und ist heute weltweit mit mehr als 1500 Mitarbeitern an über 60 Standorten präsent. Die gesamte CRONIMET Gruppe beschäftigt derzeit weltweit über 5600 Mitarbeiter.  

 

Pressemitteilung herunterladen

Dreifache Auszeichnung der CRONIMET Envirotec GmbH

Karlsruhe, 03. Dezember 2018

  • CRONIMET Envirotec überzeugt in Wettbewerben mit Innovation und Nachhaltigkeit

  • Auszeichnung mit dem Sonderpreis des Reiner-Lemoine-Innovationspreises Anhalt-Bitterfeld 2018

  • Erreichen des ersten Platzes in einem Start-Up-Pitching Contest durch herausragendes Geschäftsmodell und Nachhaltigkeit

  • Sieger der Kategorie „Ressourceneffizienz“ des Preises der Umweltallianz Sachsen-Anhalt 2018

Nachdem CRONIMET Envirotec bereits 2017 der Deutsche Rohstoffeffizienz-Preis verliehen wurde, sind auch in diesem Jahr zahlreiche Auszeichnungen Zeugnis des großen Engagements des jungen Unternehmens. Als Teil der weltweit agierenden CRONIMET Gruppe betreibt CRONIMET Envirotec seit 2015 am Standort in Bitterfeld-Wolfen eine Recyclinganlage für metallhaltige Schlämme und Pulver. Die innovative und nachhaltige Technologie konnte sich bereits am Markt etablieren und überzeugte zahlreiche Kunden aus Branchen wie der Werkzeugherstellung, Gießereien und Automobilzulieferer. Drei weitere Preisauszeichnungen diesen Monat unterstreichen dies und sind laut CRONIMET Envirotec CEO Dr. Filipe Costa: “eine große Anerkennung unserer Leistung und den Mehrwert, der dadurch für die metallverarbeitenden Industrien geschaffen wird”.

Im Rahmen des Wettbewerbs um den Reiner-Lemoine-Innovationspreis Anhalt-Bitterfeld 2018 wurde CRONIMET Envirotec mit dem Sonderpreis des Chemieparks Bitterfeld-Wolfen ausgezeichnet. Die innovative Technologie des Unternehmens steht bei dieser Anerkennung im Vordergrund. 

Auf einer von Leipzig Global organisierten Job Messe für Start-Ups traten Anfang des Monats sieben Unternehmen in einem Pitch Contest gegeneinander an. Dabei ging CRONIMET Envirotec als Sieger hervor und überzeugte mit dem vorgestellten Geschäftsmodell, Alleinstellungsmerkmal und der Nachhaltigkeit der Unternehmung.

Diese Erfolge krönte zuletzt der Preis der Umweltallianz Sachsen-Anhalt 2018 am 26. November. Alle zwei Jahre werden in diesem Wettbewerb herausragende unternehmerische Leistungen auf dem Gebiet der Ressourceneffizienz und der Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Eine unabhängige Jury bewertete 40 Bewerbungen anhand ihrer ökonomischen Wirksamkeit, Ressourceneffizienz, dem positiven Effekt auf Umwelt und Klima sowie ihrer Innovationskraft. CRONIMET Envirotec ging als Sieger der Kategorie “Ressourceneffizienz” hervor.

 

Über die CRONIMET Holding Gruppe

Die CRONIMET Holding Gruppe mit Sitz in Karlsruhe ist gemeinsam mit den Unternehmen der Schwestergesellschaft CRONIMET Mining AG Teil der zu 100% in Familienbesitz befindlichen CRONIMET Gruppe. Die CRONIMET Holding Gruppe ist weltweiter Spezialist für Edelstahlschrott, Ferrolegierungen und Primärmetalle. Seit fast vier Jahrzehnten liefert das Unternehmen Rohstoffe für die Edelstahl produzierende Industrie. Der Fokus liegt dabei auf Handel & Vertrieb, Recycling und Produktion & Services. Die CRONIMET Holding Gruppe wurde 1980 gegründet und ist heute weltweit mit mehr als 1500 Mitarbeitern an über 60 Standorten präsent. Die gesamte CRONIMET Gruppe beschäftigt derzeit weltweit über 5600 Mitarbeiter.

Pressemitteilung herunterladen

Konzernabschluss 1. Halbjahr 2018 der CRONIMET Holding Gruppe

Karlsruhe, 21. September 2018

  • Sehr guter Start in das Geschäftsjahr 2018 mit Wachstum bei Umsatz und Tonnage

  • Operative Ergebnissteigerung im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode

  • Prognose 2. Halbjahr 2018: Geschäftsentwicklung der Gesamtgruppe weiter im Rahmen der Planung

  • Aufkommende Herausforderungen durch verstärkte handelspolitische Maßnahmen

Die CRONIMET Holding Unternehmensgruppe mit Sitz in Karlsruhe konnte im ersten Halbjahr 2018 die positive Entwicklung des Jahres 2017 fortsetzen und den Umsatz um ca. 8% gegenüber dem anteiligen Vorjahr auf Euro 1,3 Mrd. steigern. Die an die Kunden ausgelieferte Tonnage hat sich dabei im Vergleich zu der bereits 2017 deutlich gestiegenen Tonnage nochmals um ca. 2% erhöht. Dies führte bei den wesentlichen Finanzkennzahlen teilweise zu signifikanten Verbesserungen im Vergleich zu den entsprechenden Vorjahreswerten. So hat sich insbesondere das operative Ergebnis auf Euro 30,5 Mio. und damit um knapp 4% erhöht.

Für das Geschäftsjahr 2018 insgesamt ist das Management zuversichtlich, auf der Ergebnisseite die Planwerte und auch das Vorjahresergebnis zu übertreffen. Mögliche Herausforderungen in der dynamischen Ergebnisentwicklung könnten dabei die aktuellen Diskussionen um zusätzliche Einführung und weitere Erhöhung von bestehenden Zöllen werden. Ungeachtet dessen sieht die CRONIMET–Gruppe sich in den Wirtschaftszonen Europa und USA hervorragend aufgestellt, so dass mit der Unterstützung der bestehenden Tochtergesellschaften in Asien die Beeinträchtigungen aus heutiger Sicht überschaubar bleiben sollten. CEO und Mitgesellschafter Jürgen Pilarsky ist mit Blick auf die aktuelle Unternehmensentwicklung weiterhin sehr zufrieden: „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir die positive Ergebnisdynamik aus dem Jahr 2017 ungebremst in 2018 fortführen konnten. Damit wurde und wird unsere Kapitalkraft weiter gestärkt, so dass wir unser Geschäftsvolumen im Sinne unserer Kunden und Lieferanten steigern konnten und auch noch weiter steigern können“.

Über die CRONIMET Holding Gruppe
Die CRONIMET Holding Gruppe mit Sitz in Karlsruhe ist gemeinsam mit den Unternehmen der Schwestergesellschaft CRONIMET Mining AG Teil der zu 100% in Familienbesitz befindlichen CRONIMET Gruppe. Die CRONIMET Holding Gruppe ist weltweiter Spezialist für Edelstahlschrott, Ferrolegierungen und Primärmetalle. Seit fast vier Jahrzehnten liefert das Unternehmen Rohstoffe für die Edelstahl produzierende Industrie. Der Fokus liegt dabei auf Handel & Vertrieb, Recycling und Produktion & Services. Die CRONIMET Holding Gruppe wurde 1980 gegründet und ist heute weltweit mit mehr als 1500 Mitarbeitern an über 60 Standorten präsent. Die gesamte CRONIMET Gruppe beschäftigt derzeit weltweit über 5600 Mitarbeiter.

Pressemitteilung herunterladen

Konzernabschluss 2017 der CRONIMET Holding Gruppe

Karlsruhe, 19. Juli 2018

  • Geschäftsjahr 2017 mit Wachstum bei Umsatz und Tonnage abgeschlossen

  • Umstrukturierungsmaßnahmen der Jahre 2015 und 2016 tragen zu deutlich positivem operativen Ergebnis in 2017 bei

  • Prognose 2018: weiter positive Geschäftsentwicklung der Gesamtgruppe

  • Neue Kreditvereinbarung mit deutlich verbesserten Konditionen sichert die Unternehmensfinanzierung für weitere 3 Jahre

Die CRONIMET Holding Unternehmensgruppe mit Sitz in Karlsruhe konnte im Geschäftsjahr 2017 nach zwei Jahren der erfolgreichen Umstrukturierung ihre Ergebnissituation spürbar verbessern und ein Vorsteuerergebnis von ca. EUR 19 Mio. erzielen. Neben einem Wachstum bei Umsatz und Tonnage in nahezu allen Geschäftsbereichen waren hierfür insbesondere auch die Umstrukturierungsmaßnahmen der beiden Vorjahre verantwortlich, die sich in 2017 erstmals auf ein volles Geschäftsjahr auswirkten. So stieg der Umsatz deutlich von EUR 1,65 Mrd. in 2016 auf EUR 2,1 Mrd. in 2017. Die gruppenweiten Absatztonnagen lagen mit 1,425 Mio. Tonnen ebenso über dem Vorjahresniveau. Das Betriebsergebnis hat sich um EUR 29,4 Mio. auf EUR 37,2 Mio. verbessert und liegt somit auch über der Planung.

Für das Geschäftsjahr 2018 ist das Management zuversichtlich, auf der Ergebnisseite die Planwerte und auch das Vorjahresergebnis zu übertreffen. Die Finanzzahlen der ersten 6 Monate 2018 bestätigen diese Entwicklung.

Die positive Ergebnisentwicklung wird auch von den Finanzmärkten honoriert. So wurde kürzlich mit einem internationalen Bankenkonsortium ein neuer Konsortialkreditvertrag mit einer Laufzeit von 3 Jahren und einem Betrag von ca. EUR 600 Mio. unterschrieben, der zudem seitens der Banken deutlich überzeichnet war.

CEO und Mitgesellschafter Jürgen Pilarsky äußert sich mit Blick auf die aktuelle Unternehmensentwicklung sehr zufrieden: „Durch das große Engagement unserer Mitarbeiter und die Unterstützung unserer Geschäftspartner konnten wir in 2015 und 2016 diverse Maßnahmen umsetzen, deren positive Auswirkungen sich schon seit Ende 2016 zeigen und die sich in 2017 bis zum heutigen Tag weiter stabilisierend auf das Unternehmen auswirken. Wir sehen uns daher für die weitere Zukunft, insbesondere auch mit Blick auf die handelspolitischen Herausforderungen, bestens aufgestellt.“

Über die CRONIMET Holding Gruppe

Die CRONIMET Holding Gruppe ist weltweiter Spezialist für Edelstahlschrott, Ferrolegierungen und Primärmetalle. Seit fast vier Jahrzehnten liefert das Unternehmen Rohstoffe für die Edelstahl produzierende Industrie. Der Fokus liegt dabei auf Handel & Vertrieb, Recycling und Produktion & Services. Die CRONIMET Holding Gruppe wurde 1980 gegründet und ist heute weltweit mit mehr als 1500 Mitarbeitern an über 60 Standorten präsent. Die CRONIMET Holding Gruppe mit Sitz in Karlsruhe ist gemeinsam mit den Unternehmen der Schwestergesellschaft CRONIMET Mining AG Teil der zu 100% in Familienbesitz befindlichen CRONIMET Gruppe. Die gesamte CRONIMET Gruppe beschäftigt derzeit weltweit über 5600 Mitarbeiter.

Pressemitteilung herunterladen

Was dürfen wir
für Sie tun?

Wenn Sie Fragen, Anregungen haben oder einfach nur genauere Informationen wünschen, kontaktieren Sie uns gerne!

CRONIMET Holding GmbH
Südbeckenstr. 22
76189 Karlsruhe

+ 49 (0) 721-95 225-0