NEWSROOM

 

/

 Presse 

/

 

Aktuelle Pressemitteilungen

Aktuelle Pressemitteilungen

Damit Sie immer auf dem neusten Stand sind, stellen wir hier für Sie alle aktuellen Pressemitteilungen bereit.

Bestellung von Herrn Marijo Zeljko zum CEO Europe der CRONIMET Holding GmbH

Karlsruhe, 11. November 2019

  • Herr Marijo Zeljko verantwortet die gesamtheitliche Führung aller europäische Standorte

  • Darüber hinaus bleibt er weiterhin Geschäftsführer der CRONIMET Ferroleg. GmbH

 

Im September 2019 übernahm Marijo Zeljko die Position des CEO Europe der CRONIMET Gruppe. Herr Zeljko verantwortet somit die gesamtheitliche Führung aller europäischen Standorte  sowie den Ein- und Verkauf in dieser Region.

Herr Zeljko ist bereits seit 1998 für die CRONIMET tätig. 2004 wurde er zum Betriebsleiter der am Hauptsitz in Karlsruhe ansässigen CRONIMET Ferroleg. GmbH ernannt. Anfang 2015 übernahm er auch die Geschäftsführung dieser Gesellschaft.

2010 wurde Herr Zeljko für drei Jahre als Betriebsleiter und geschäftsführender Verwaltungsrat in die italienische Niederlassung Nichel Leghe SpA entsendet.

Nach seiner Rückkehr aus Italien gehörte Herr Zeljko Ende 2013 zu den Gründungsmitgliedern des Board Europe und verantwortete seitdem die Bereiche „Betriebe & Technik“ in Europa.

Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung haben sich nun sowohl die Gesellschafterfamilie Pilarsky als auch die Geschäftsführung der CRONIMET Holding GmbH dazu entschieden, Herrn Zeljko zum CEO Europe zu ernennen. Das CRONIMET Management gratuliert Herrn Zeljko zu dieser neuen und höchst verantwortungsvollen Position innerhalb der CRONIMET-Gruppe!

Zusätzlich zu seiner neuen Position behält Herr Zeljko auch weiterhin die des Geschäftsführers der CRONIMET Ferroleg. GmbH. Er wird mit seiner mittlerweile über 20 jährigen Unternehmens- und Branchenkenntnis jedoch demnächst verstärkt auch  als CEO Europe die anderen europäischen CRONIMET-Standorte unterstützen.

„Ich betrachte die Zukunft CRONIMETs in Europa mit großer Zuversicht, denn ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam über alle nötigen Ressourcen verfügen, um sie im Sinne des Unternehmens positiv zu gestalten“ stellt sich Marijo Zeljko seiner neuen Herausforderung. „Am besten können wir die Zukunft vorhersagen, indem wir sie selbst gestalten!“

 

Über die CRONIMET Holding Gruppe

Die CRONIMET Holding Gruppe mit Sitz in Karlsruhe ist gemeinsam mit den Unternehmen der Schwestergesellschaft CRONIMET Mining AG Teil der zu 100% in Familienbesitz befindlichen CRONIMET Gruppe. Die CRONIMET Holding Gruppe ist weltweiter Spezialist für Edelstahlschrott, Ferrolegierungen und Primärmetalle. Seit fast vier Jahrzehnten liefert das Unternehmen Rohstoffe für die Edelstahl produzierende Industrie. Der Fokus liegt dabei auf Handel & Vertrieb, Recycling und Produktion & Services. Die CRONIMET Holding Gruppe wurde 1980 gegründet und ist heute weltweit mit mehr als 1500 Mitarbeitern an über 70 Standorten präsent. Die gesamte CRONIMET Gruppe beschäftigt derzeit weltweit über 5600 Mitarbeiter.  

Pressemitteilung herunterladen

Wer kümmert sich eigentlich um Flugzeuge am Ende ihres Lebenszyklus? WIR

Karlsruhe, 08. November 2019

  • CRONIMET erweitert den Geschäftszweig Aviation Recycling

  • Der Rückbau zweier Airbusse Typ A340 wurde erfolgreich abgeschlossen

  • Über 300 Tonnen Mischschrott konnten in den Rohstoffkreislauf zurückfließen

Es herrscht eine drückende Hitze auf dem Flughafen Schwerin-Parchim als das 12-köpfige Team der CRONIMET Ferroleg. GmbH und MoreAero GmbH eintrifft. Die vorherrschenden Temperaturen von 35 Grad erinnern an Dürren der amerikanischen Wüste, in welcher hunderte ausrangierte Flugzeuge stehen. Zwei Airbusse Typ A340 erwarten auf dem Flugplatz Schwerin-Parchim jedoch ein anderes Schicksal.

Die zwei Flugzeuge  der Fluggesellschaft China Eastern Airlines  werden von der CRONIMET Ferroleg. GmbH in Kooperation mit dem Partner MoreAero GmbH und dem Systempartner Kiesel GmbH rückgebaut.  Die CRONIMET agiert dabei als erfahrener Experte im Recycling von Rohstoffen. Ihr Partner MoreAero GmbH hat für den komplexen Rückbau die mobile Verwertungslösung parat.

Vor einigen  Jahren entstand die nachhaltige Idee, wichtige Rohstoffe aus Flugzeugen wieder in den Rohstoffkreislauf zurückzuführen. Daraus bildete sich der Geschäftszweig „Aviation Recycling“ der CRONIMET Ferroleg. GmbH, welcher bereits 2015 durch die Aircraft Fleet Recycling Association zertifiziert wurde. Während bisher der Fokus auf der zertifizierten Unbrauchbarmachung und dem Recycling von Flugzeugkomponenten lag, konnte die CRONIMET mit dem Rückbau der Airbusse ihr Know-how in der Verwertung von ganzen Flugzeugen stark ausbauen und somit den Geschäftszweig erweitern.

„Durch professionelles End-of-Life Management für Flugzeuge und Triebwerke  führt CRONIMET wichtige Rohstoffe in den Kreislauf zurück.“ erläutert Gregor Zenkner, Head of Corporate Development der CRONIMET Ferroleg. GmbH.

Aus den zwei Airbussen A340 wurden über 300 Tonnen Mischschrott gewonnen. Sie wurden von den Mitarbeitern der CRONIMET bereits vor Ort vorsortiert. Danach transportierten über 30 Sattelzügen die Flugzeugschrotte zum Hamburger Hafen, wo die Schrotte nach Legierungen getrennt wurden. Die metallischen Rohstoffe können dann wieder in der Rohstoffkreislauf zurückfließen.  Störstoffe wurden separiert und als Reststoffe energetisch verwertet.

Der nachhaltige Gedanke ist bei der CRONIMET nicht nur in den Werten fest verankert. Er ist das Grundgerüst und die Motivation für das Geschäftsmodell. Mit dem Recycling von Flugzeugen konnte ein weiterer, großer Schritt in die Verwertung von knappen Rohstoffen erreicht werden.

 

Über die CRONIMET Holding Gruppe

Die CRONIMET Holding Gruppe mit Sitz in Karlsruhe ist gemeinsam mit den Unternehmen der Schwestergesellschaft CRONIMET Mining AG Teil der zu 100% in Familienbesitz befindlichen CRONIMET Gruppe. Die CRONIMET Holding Gruppe ist weltweiter Spezialist für Edelstahlschrott, Ferrolegierungen und Primärmetalle. Seit fast vier Jahrzehnten liefert das Unternehmen Rohstoffe für die Edelstahl produzierende Industrie. Der Fokus liegt dabei auf Handel & Vertrieb, Recycling und Produktion & Services. Die CRONIMET Holding Gruppe wurde 1980 gegründet und ist heute weltweit mit mehr als 1500 Mitarbeitern an über 70 Standorten präsent. Die gesamte CRONIMET Gruppe beschäftigt derzeit weltweit über 5600 Mitarbeiter.  

 

Pressemitteilung herunterladen

Umweltstaatssekretär Andre Baumann besucht die CRONIMET Ferroleg. GmbH

Karlsruhe, 25. Januar 2019

  • Besuch des Staatssekretärs des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft im Zeichen der Ressourceneffizienz

  • CRONIMET stellt seine Geschäftsfelder sowie aktuelle Projekte, das Flugzeug-Recycling und das PLUS-Projekt vor

  • In einer Gesprächsrunde werden Themen diskutiert, welche die Metallrecycling-Branche bewegen

Im Zeichen der Ressourceneffizienz besuchen Umweltminister Franz Untersteller und Umweltstaatssekretär Andre Baumann 15 Unternehmen, welche vorbildlich die Entwicklung neuer Technologien zum Schutz von natürlichen Ressourcen vorantreiben. „Wir wollen aufzeigen, wie erfolgreich viele Betriebe Ressourceneffizienz als Teil ihrer Unternehmensphilosophie verinnerlicht haben“, sagte Umweltminister Franz Untersteller vor Beginn der Tour.

Am zweiten Tag der Besuche, dem 17.Januar 2019, stand die CRONIMET Ferroleg. GmbH auf der Liste des Umweltstaatssekretärs Andre Baumann. Begleitet wurde er u. a. durch die Landesabgeordnete des Landes Baden Württemberg, Frau Liesbach und dem Geschäftsführer der Umwelttechnik Baden Württemberg, Herrn Spieht.

Die CRONIMET Ferroleg. GmbH und deren Geschäftsführer Marijo Zeljko empfingen Herrn Baumann mit einer Unternehmenspräsentation. In dieser erläuterte Herr Zeljko die nachhaltigen Geschäftsfelder der CRONIMET und ihrer Tochterunternehmen sowie innovative Tätigkeitsfelder und –märkte, das Recycling von Flugzeugen und das PLUS-Projekt, welches für „Pilotanlage zur lasergestützten Sortierung von Sonderlegierungen“ steht.

Die Erläuterung der Geschäftsfelder der CRONIMET diente als Informationsbasis und führte fließend in eine Diskussionsrunde über. In der regen Debatte wurden viele verschiedene Themen betrachtet. So zum Beispiel die Entwicklung des Marktes hinsichtlich gesellschaftlicher Veränderungen und die Zusammenarbeit der Politik mit der Industrie, um diese Unsicherheit in der Branche zu verringern.

Die Turbulenzen im Markt bestehen seit 2008. Die sich zuspitzende Lage in den USA verstärkt die Dynamik und treibt zudem in Asien produzierte Stähle auf den europäischen Markt. Problematisch ist hier vor allem, dass asiatische Stähle nur einen kleinen Bestandteil an recycelten Metallen beinhalten. Bei europäischen Stahlprodukten ist das anders, denn in Europa wird ein hoher Prozentsatz des Edelstahls recycelt und gelangt zurück in die Produktion.

Ein geringerer Anteil an recyceltem Metall in der Produktion bedeutet wiederrum erhöhte Umweltbelastungen. So zeigt sich, dass die CO2-Emissionen bei asiatischen Stählen mit wenig Sekundärmetall sieben Mal höher sind als jene in Europa.

Man besprach gemeinsam Ideen, welche dem Markt zu neuer Sicherheit verhelfen können. Als Beispiel wurde die Einführung eines Gütesiegels für Produkte aus recyceltem Stahl oder ein Mindestanteil an recyceltem Material in verschiedenen Gütern thematisiert.

Abschließend konnten die Gäste aus der Politik von Nahem die Arbeit der CRONIMET auf dem Schrottplatz, in der Probenaufbereitung und im Labor betrachten.

CRONIMET hat sich sehr über den Austausch zwischen Politik und Wirtschaft gefreut. Es gab für beide Institutionen innovative und zukunftsweisende Impulse.

Über die CRONIMET Holding Gruppe

Die CRONIMET Holding Gruppe mit Sitz in Karlsruhe ist gemeinsam mit den Unternehmen der Schwestergesellschaft CRONIMET Mining AG Teil der zu 100% in Familienbesitz befindlichen CRONIMET Gruppe. Die CRONIMET Holding Gruppe ist weltweiter Spezialist für Edelstahlschrott, Ferrolegierungen und Primärmetalle. Seit fast vier Jahrzehnten liefert das Unternehmen Rohstoffe für die Edelstahl produzierende Industrie. Der Fokus liegt dabei auf Handel & Vertrieb, Recycling und Produktion & Services. Die CRONIMET Holding Gruppe wurde 1980 gegründet und ist heute weltweit mit mehr als 1500 Mitarbeitern an über 60 Standorten präsent. Die gesamte CRONIMET Gruppe beschäftigt derzeit weltweit über 5600 Mitarbeiter.  

 

Pressemitteilung herunterladen

Dreifache Auszeichnung der CRONIMET Envirotec GmbH

Karlsruhe, 03. Dezember 2018

  • CRONIMET Envirotec überzeugt in Wettbewerben mit Innovation und Nachhaltigkeit

  • Auszeichnung mit dem Sonderpreis des Reiner-Lemoine-Innovationspreises Anhalt-Bitterfeld 2018

  • Erreichen des ersten Platzes in einem Start-Up-Pitching Contest durch herausragendes Geschäftsmodell und Nachhaltigkeit

  • Sieger der Kategorie „Ressourceneffizienz“ des Preises der Umweltallianz Sachsen-Anhalt 2018

Nachdem CRONIMET Envirotec bereits 2017 der Deutsche Rohstoffeffizienz-Preis verliehen wurde, sind auch in diesem Jahr zahlreiche Auszeichnungen Zeugnis des großen Engagements des jungen Unternehmens. Als Teil der weltweit agierenden CRONIMET Gruppe betreibt CRONIMET Envirotec seit 2015 am Standort in Bitterfeld-Wolfen eine Recyclinganlage für metallhaltige Schlämme und Pulver. Die innovative und nachhaltige Technologie konnte sich bereits am Markt etablieren und überzeugte zahlreiche Kunden aus Branchen wie der Werkzeugherstellung, Gießereien und Automobilzulieferer. Drei weitere Preisauszeichnungen diesen Monat unterstreichen dies und sind laut CRONIMET Envirotec CEO Dr. Filipe Costa: “eine große Anerkennung unserer Leistung und den Mehrwert, der dadurch für die metallverarbeitenden Industrien geschaffen wird”.

Im Rahmen des Wettbewerbs um den Reiner-Lemoine-Innovationspreis Anhalt-Bitterfeld 2018 wurde CRONIMET Envirotec mit dem Sonderpreis des Chemieparks Bitterfeld-Wolfen ausgezeichnet. Die innovative Technologie des Unternehmens steht bei dieser Anerkennung im Vordergrund. 

Auf einer von Leipzig Global organisierten Job Messe für Start-Ups traten Anfang des Monats sieben Unternehmen in einem Pitch Contest gegeneinander an. Dabei ging CRONIMET Envirotec als Sieger hervor und überzeugte mit dem vorgestellten Geschäftsmodell, Alleinstellungsmerkmal und der Nachhaltigkeit der Unternehmung.

Diese Erfolge krönte zuletzt der Preis der Umweltallianz Sachsen-Anhalt 2018 am 26. November. Alle zwei Jahre werden in diesem Wettbewerb herausragende unternehmerische Leistungen auf dem Gebiet der Ressourceneffizienz und der Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Eine unabhängige Jury bewertete 40 Bewerbungen anhand ihrer ökonomischen Wirksamkeit, Ressourceneffizienz, dem positiven Effekt auf Umwelt und Klima sowie ihrer Innovationskraft. CRONIMET Envirotec ging als Sieger der Kategorie “Ressourceneffizienz” hervor.

 

Über die CRONIMET Holding Gruppe

Die CRONIMET Holding Gruppe mit Sitz in Karlsruhe ist gemeinsam mit den Unternehmen der Schwestergesellschaft CRONIMET Mining AG Teil der zu 100% in Familienbesitz befindlichen CRONIMET Gruppe. Die CRONIMET Holding Gruppe ist weltweiter Spezialist für Edelstahlschrott, Ferrolegierungen und Primärmetalle. Seit fast vier Jahrzehnten liefert das Unternehmen Rohstoffe für die Edelstahl produzierende Industrie. Der Fokus liegt dabei auf Handel & Vertrieb, Recycling und Produktion & Services. Die CRONIMET Holding Gruppe wurde 1980 gegründet und ist heute weltweit mit mehr als 1500 Mitarbeitern an über 60 Standorten präsent. Die gesamte CRONIMET Gruppe beschäftigt derzeit weltweit über 5600 Mitarbeiter.

Pressemitteilung herunterladen

Was dürfen wir
für Sie tun?

Wenn Sie Fragen, Anregungen haben oder einfach nur genauere Informationen wünschen, kontaktieren Sie uns gerne!

CRONIMET Holding GmbH
Südbeckenstr. 22
76189 Karlsruhe

+ 49 (0) 721-95 225-0